Interview mit Albert Pernul (August 2008)

(c) ARF

Das erste Mal seit über 20 Jahren findet im Oktober wieder das legendäre Austrorockfestival
statt. Veranstalter dieses Festivals in Klagenfurt ist VF WEST-Drummer Albert Pernul,
der mir für einige Fragen Rede und Antwort stand.


Albert Pernul
Albert Pernul | © VF West


Wie bist du auf die Idee gekommen, dieses wunderbare alte Festival wiederzubeleben?

Die Idee der Wiederbelebung wurde zu Ostern bei einem Konzert meiner Band in Graz nach der 3. Flasche Jack Daniels um ca. 02.00 Uhr morgens am Ostersonntag geboren. Der Hintergedanke des Ganzen war, dass in der österreichischen Medienszene, sprich ORF oder Ö3, der Hardrock und Heavy Metal bzw. die "nicht radiotaugliche" Musik totgeschwiegen wird und gar nicht vorhanden ist. So wurde im Verein "Rock & Blues Villach" - ein gemeinnütziger Verein für Konzert und Kunstveranstaltungen, der soziale Institutionen unterstützt - beschlossen, das ARF 08 zu starten.



Du hattest ja Anfangs ziemliche Probleme mit der Location.
Ich kann mich erinnern, dass Knittelfeld lange Zeit auf dem Spielplan stand...


Das erste Problem war, dass es von der Stadt Villach eine mündliche Zusage des Kulturreferenten für ein Open-Air Mitte August in der Villacher Alpenarena gab, die nach 3 wöchiger Vorbereitung meinerseits auf mysteriöse Weise widerrufen wurde. Dann begann die Suche nach einer neuen Location wieder von vorne und diese wurde in Knittelfeld dementsprechend gefunden, aber wiederum mit den Betreibern nach ein paar konstruktiven Gesprächen, keine finanzielle Einigung erzielt.

Die nächsten Optionen, die noch offen waren und die eigentlich nur mehr zu finalisieren gewesen wären, waren Zeltweg, St. Michael/Lav. und Wolfsberg. Zeltweg wäre sofort bereit gewesen die Veranstaltung zu übernehmen - da ja Übung darin bestand aus den 80ern - aber die Aichfeldhalle und die Tennishalle werden heuer umgebaut und es herrscht Baustellenchaos im Gelände. Die beiden anderen Locations waren ein wenig zu klein dafür und durch einen puren Zufall wurde auf einmal der Kontakt nach Klagenfurt über den Gemeinderat Johann Zlydnyk gelegt. Innerhalb einer Woche konnte das ARF 08 in Klagenfurt in der Messehalle 7, der "Wörtherseehalle", fertig organisiert und sofort gestartet werden. Ein Danke meinerseits hier dem Gemeinderat Johann Zlydnyk wegen seines unermüdlichen Einsatzes, der Stadt Klagenfurt für die unbürokratische Haltung und dem Messedirektor Erich Hallegger für sein Entgegenkommen.



Kann man davon ausgehen, dass das ARF jetzt jedes Jahr in Klagenfurt stattfindet?

Ja, es ist auch die nächsten Jahre in Klagenfurt geplant.




Albert Pernul (VF West), Roman Gregory (Alkbottle), Alex Humer
(Madog), Tom Pulverer (Müllionäre), Johann Zlydnyk | © ARF




Und welche Bands würdest du dann gerne als Headliner sehen?

Headliner gibt es in Hülle und Fülle in der Austrorock-Szene, man nehme z.B. Opus, STS, Wolfgang Ambros, Supermax etc. Da ich heuer schon 27 Anmeldungen von österreichischen Bands für 2009 habe und es sicher noch etliche mehr werden bis nächstes Jahr, habe ich keine Bedenken, auch 2009 ein verheißungsvolles Line-Up auf die Beine stellen zu können. Man nehme z.B. Edenbridge, The Sorrow, Herbstrock, Jesus Messerschmitt, Rox 4, Guadalajara, 3 Feet Smaller etc.



Bereits am Donnerstag, den 2. Oktober, soll ein Warm-Up Gig stattfinden...

Ja, am Donnerstag findet im KWADRA:T hinter der Wörtherseehalle der Warm-Up Gig
mit den Bands WIENER BLUT, MELI, CHL & BAND und VF-WEST statt. Beginn ist 20.00 Uhr.



Apropos VF WEST. Du sitzt ja bei der Band am Schlagzeug.
Hattet ihr kein Interesse an einer richtigen Teilnahme, oder wäre euch beides zuviel gewesen?


Durch die ganze Organisation reicht es gerade für den Warm-Up Gig am Donnerstag.
Und hier nur als Opener, weil ich dann schon wieder Arbeit am Festivalgelände habe.



Du hast es ermöglicht, die ÖBB mit günstigeren Fahrtpreisen
(Eventticket) mit an Bord zu holen. Gibt es noch weitere Vergünstigungen?


Ja, das Parkhaus im Messegelände, das Platz für 480 Fahrzeuge bietet - sowie auch noch ausgewiesene Parkplätze - sind für alle Besucher kostenlos. Weiters gibt es für die Campingfreaks die Möglichkeit, in der Messehalle 1 um 6 EUR mit Schlafsack und Luftmatratze oder Liegestuhl zu übernachten. Das Ganze wird von der Security bewacht und ist nur für Besucher mit einem eigenen Kontrollband betretbar.

(Anmeldung dazu über: info@austrorockfestival.at)



Photo: VF West
VF West | © VF West



Wie kam es zum verspäteten Signing von SPEED LIMIT?

Ich habe von Joe Eder ein spektakuläres E-Mail bekommen, in dem er in höchsten Jubelarien über das ARF geschrieben hat. Auf meine Nachfrage und ein paar Telefonate später konnte ich dann die Vollzugsmeldung des Bookings vermelden - zur Freude aller am ARF Beteiligter.



Wird das ARF aufgezeichnet bzw. mitgeschnitten und
kann man da möglicherweise eine CD oder eine DVD erwarten?


Es wurden einmal fürs Erste ein paar Gespräche geführt, wobei es diesbezüglich noch keine Einigung in welcher Form auch immer gibt, aber sobald ich Konkreteres vorzuweisen habe, wird es natürlich sofort bekannt gegeben. Wäre natürlich schon ein feines Teil, wenn wir dieses denkwürdige Ereignis für die Nachwelt erhalten könnten!!



Wer ist denn dein persönlicher Favorit auf dem ARF?

Alle, da ich die ganze Musikszene in Österreich schätze !!!!!!




Albert Pernul | © VF West



Abschließenden Worte...

Da ich in dieser Woche alle das ARF 08 betreffenden Arbeiten erledigt habe, kann ich nur mehr hoffen, dass mit diesem Festival endlich wieder die Aufmerksamkeit auf die Rockszene in Österreich gelenkt wird und sich eventuell ein paar Programmverantwortliche ein wenig Gedanken machen, dass es neben "Kommerz" auch noch genügend Publikum in dieser Musikrichtung gibt. Denn ein Anteil von knapp 5 Prozent an einheimischen Interpreten in Ö3 ist schlicht und einfach gesagt zu wenig.

Zu Guter Letzt sei noch erwähnt, dass der gesamte Reinerlös dieser Veranstaltung zur einen Hälfte an die ARGE Sozial Villach und zur anderen Hälfte an die Kinderkrebshilfe überwiesen wird. Somit unterstützt jeder Besucher dieses Festivals auch einen sozial karitativen Zweck.


AUSTROROCK 2008 USED BY PERMISSION