Interview mit Alois M. Binder (Oktober 2007)




Das folgende Interview führte ich mit Alois Martin Binder,
der mir Einblicke in sein neuestes Werk gab...



Al Binder | © Gallows Pole



Vorraussichtlich im Januar veröffentlicht ihr euer viertes Album "GALLOWS POLE IV".
Ich kam durch dich bereits in den Hörgenuss und muss sagen, dass es wirklich
hammerstark geworden ist. Wie beurteilst du selber den Release?


Ich würde sagen, dieses Album ist unglaublich geworden. Selbst wir dachten anfangs nicht, dass es so gut werden würde. Wenn man ins Studio geht, weiß man vorher nie genau, was passieren wird.
Um mehr Zeit zu haben, haben wir diesmal das Album im eigenen Studio eingespielt und wie man sieht hat es sich gelohnt. Die Power, die Frische und die Songs sind zumindest in Österreich einmal einzigartig. Es ist ein richtiges Rockalbum.



Welche Musiker waren denn außer dir noch daran beteiligt?

Auf GALLOWS POLE IV spielen noch Günther Steiner (keys), Lubi Ivic (bass) und Stefan Winkler (drums). Günther ist ja ein altgedientes Mitglied und die beiden anderen kannte ich noch aus meiner Zeit, als ich als Producer tätig war. Ich machte damals mit ihrer Band CAPSIZED ein Album.
Die Band passt perfekt zusammen - in jeder Beziehung.



Kommt euer neues Werk auch als LP auf den Markt?

Dass GALLOWS POLE IV als LP auf den Markt kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Sollte allerdings Bedarf bestehen, wäre das natürlich möglich. Ich weiß auch gar nicht, wie viele Leute sich noch LPs kaufen.



© Gallows Pole


Was habt ihr eigentlich seit eurem letzten Release vor 8 Jahren getrieben?

Also wie gesagt, ich habe als Producer gewerkt und nebenbei meine Songs geschrieben, mittlerweile müssen es Hunderte sein. Als dann langsam klar wurde, dass die Szene weltweit immer schlechter wird, ist mir der Kragen geplatzt, da ich wusste, das können wir noch immer besser. Und wie man sieht...



Auf dem Re-Release der "We Wanna Come Home" CD findet man mit "Whiskey" & "Memories"
auch zwei Livetracks. Habt ihr schon einmal mit dem Gedanken gespielt, eine komplettes Livealbum oder sogar eine DVD herauszubringen?


Eine Live-CD aufzunehmen ist uns eigentlich noch nie in den Sinn gekommen. Aus dem einfachen Grund, dass du einen ungeheuren Aufwand brauchst, um es wirklich gut zu machen.
Aber man weiß ja nie.



Ihr habt mit "In Rock We Trust" und dem eben genannten Album zwei Langzeitklassiker eingespielt, die auf Plattenbörsen zu sehr hohen Summen gehandelt werden. Wie waren damals die internationalen Reaktionen darauf und wie erklärst du dir den heutigen "Run" auf diese beiden Klassiker?

Gute Frage. "In Rock We Trust" ist ein Klassiker, und zwar weltweit. Überall auf der Welt gibt es Bands, die von diesem Album inspiriert worden sind - und das nicht zu knapp. Es gibt ganz sicher keine österreichische Band, die je ein Album dieser Tragweite geschaffen hat. So was gelingt auch nur einmal.
Das ist so wie "Led Zeppelin I" oder "The Wall", natürlich in etwas kleinerem Rahmen.

"We Wanna Come Home" war auf gewisse Art und Weise ein wenig zu schwere Kost und nach dem Erfolg von "In Rock We Trust" war es eigentlich ziemlich schwierig, in dessen Fußstapfen zu treten. Umso verwunderlicher ist es, dass dieses Album jetzt total gut geht. Es ist weltweit auf dem Markt und im Netz gibt es bereits mindestens 7 illegale Downloadseiten.



   
In God We Trust (LP 1982) | We Wanna Come Home (LP 1989)



Wie viel Stücke habt ihr von den Beiden eigentlich verkauft?

Von "In Rock We Trust" haben wir bis dato 42.000 Stück verkauft und wird auch immer wieder neu aufgelegt. "We Wanna Come Home" steht mit 8.000 zu Buche, die Neuauflage ist da nicht mit eingerechnet.



Fällt dir spontan eine interessante Geschichte zu den beiden Alben ein?


Zu "We Wanna Come Home" gibt es schon eine Story. Dieses Album wurde eigentlich 2 mal aufgenommen, das erste Mal waren wir fast fertig, als im Studio in London eingebrochen und alles - inkl. unserer teuren Instrumente - gestohlen wurde. Da waren ein paar verdammt teure Gibson dabei und leider verschwanden da auch die Bänder. Naja, würd's mir heute gerne mal anhören.



Wie kam es zu dem Release der "In Rock We Trust" Picture LP auf dem amerikanischen
"Azra Records" Label? War es ein offizieller Release von Dave Richards?


Die Geschichte mit Azra war ganz einfach. Nach "In Rock We Trust" waren wir ziemlich erschöpft, da steckte eine Menge Herzblut drinnen. Und wie gesagt, so ein Album machst du nicht jeden Tag. Deshalb machten wir eine Pause und ich nutzte sie dazu, nach Amerika zu gehen. Nach 2 Wochen hatte ich einen Plattendeal, eben mit Azra Records. Die Erstauflage lag bei 15.000 Stück. Die war damals ziemlich teuer und ging weg wie die warmen Semmeln. Ich hab leider keine mehr. Eigentlich wollte ich neues Material vermarkten, aber David Richards wollte unbedingt die "In Rock We Trust". Also hat er sie dann bekommen. Aus dieser Zeit stammen auch die beiden live Aufnahmen vom letzten Release. Es war also ein offizieller Release. CBS wollte das Album damals in den USA nicht vermarkten, also machte es jemand anders.



1980 habt ihr auch unter dem Namen ANGELINA agiert.
Wie kam es eigentlich zur Umbenennung in GALLOWS POLE?


ANGELINA war im Prinzip GALLOWS POLE. Frag mich nicht, wie es zu diesem Namen kam. CBS war GALLOWS POLE ein wenig zu heftig. Nach dem Erfolg allerdings - wir waren damals in den Charts - war das auch mit CBS geklärt.




Angelina | Shut Up (Single 1980)



Warst du davor auch schon in anderen Bands tätig oder
war die ANGELINA-Single dein erster Release?


Vor ANGELINA gab es keinen offiziellen GALLOWS POLE Release. Ich war auch niemals in anderen Bands tätig, außer dass ich in England und den USA einigen Bands mit meiner Gitarre ausgeholfen habe. Aber dies auch nur im Studio.



Habt ihr eigentlich je ein Demo aufgenommen?

Jaja, wir haben eine Menge Demos aufgenommen. Einige davon sind so interessant, dass Karthago Records eine zeitlang mit dem Gedanken spielte, eine eigene CD rauszubringen. Vielleicht passiert auch das noch.



In den 80er Jahren kamen geniale österreichische Werke auf den Markt und wurden von den Medien kaum beachtet, woraufhin viele gute Bands irgendwann aufgaben. Siehst du heute bessere Chancen für die Zukunft des Austrorocks?

Nein, ich sehe keine Zukunft für den Austrorock, da der Markt zu klein ist. Wenn du da nicht so wie wir ins Ausland gehst, hast du überhaupt keine Chance. Wir haben ein Rundfunkmonopol, das solche Musik prinzipiell nicht spielt und schlussendlich sind die Bands auch selber schuld. Um ehrlich zu sein, hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn wenn man schon nach einem Misserfolg aufgibt, hat man es eh nicht verdient. Was haben die geglaubt? Dass sie Superstars werden, nur weil sie eine Gitarre halten können? Naja, und wirklich gut war wohl keiner von denen. So seh ich es jedenfalls.




© Gallows Pole



Wie schauen eure weiteren Pläne aus? Zwischen euren einzelnen Alben war ja immer ein Abstand
von 7-10 Jahren. Würde das bedeuten, nun wieder bis ca. 2015 warten zu müssen?


Keine Angst, du musst nicht lange warten. Wir sind bereits wieder im Studio und die Vorbereitungen für das neue Album laufen auf Hochtouren. Die Alben "In Rock We Trust", "We Wanna Come Home" und "Smile Of The Dolphins" sind mittlerweile auf i-tunes erhältlich. "In Rock We Trust" kommt im Original mit den beiden Bonustracks "Summerrain" und "In The End". Das war längst fällig, denn die digitale Vermarktung spielt eine immer größere Rolle. Wenn also alles klappt, gibt es nächstes Jahr 2 neue Alben von GALLOWS POLE...



Hast du noch irgendwelche abschließenden Worte?

Abschließend möchte ich ohne Übertreibung sagen, dass GALLOWS POLE IV ein weiterer Meilenstein geworden ist. In gewisser Hinsicht vielleicht sogar unser bestes Album. Es ist ein Kunstwerk und trotzdem sehr gefällig und kommerziell. Das ist nicht ganz einfach zu machen. Ich selbst bin so gut drauf wie nie zuvor, meine Power wird mit zunehmendem Alter immer größer und wie man hört, ist die Stimme auch nicht zu verachten. Ich glaube, mit Stefan, Lubi und Günther ist GALLOWS POLE jetzt auch ideal besetzt und ihr könnt euch noch auf einiges gefasst machen. Wie ich schon sagte, I dont leave until it's done...


Danke dir für das Interview!




AUSTROROCK 2007 USED BY PERMISSION