Interview mit Alois M. Binder (Februar 2010)




Al Binder | © Gallows Pole


Alois M. Binder gehört zu den wenigen Menschen, die sich kein Blatt vor den Mund
nehmen und geradewegs ihren Weg gehen. So auch mit dem neuen Hammeralbum
"Revolution", für das mir der GALLOWS POLE-Sänger Rede und Antwort stand...



"Revolution" hätte bereits im letzten Sommer unter dem Arbeitstitel "Incest"
erscheinen sollen. Warum hat sich der Release solange verzögert?



Naja, du weißt ja, es läuft meistens nicht so, wie man sich das ausmalt. Da werden die Covers falsch geliefert, man braucht weltweit ein einheitliches Veröffentlichungsdatum, das erst abgestimmt werden muss. Weihnachten ist total hektisch, das wollten wir vermeiden und haben die Veröffentlichung auf Jänner verschoben. Da ist wieder Zeit zum Zuhören und das wird dem Erfolg keinen Abbruch tun.




Laut Medienberichten wird euer Song "You're in my Way" bereits bei einigen europäischen
Radiostationen rauf -und runter gespielt. Habt ihr vor, den Song auch als Single zu veröffentlichen?



Nein, das ist nicht vorgesehen. Singles im Rockbereich werden, wenn überhaupt, nur für Promotionzwecke gemacht - für die großen Radiostationen und Zeitschriften. Was im Endeffekt überhaupt nichts bringt, wie man am Niedergang der großen Plattenfirmen eindrucksvoll sehen kann. Erst letzte Woche hat EMI zugesperrt, die anderen werden folgen. Die haben nicht geschnallt, wie das läuft und noch dazu das Internet total verschlafen. In Internetzeiten sprechen sich "News" total schnell herum, da braucht man das eigentlich nicht wirklich. Und Stationen wie Ö3 oder MTV spielen so was sowieso nicht, da brauchst einen langen Arm und eine Menge Kuverts, die du über den Tisch schieben kannst. Das ist nicht bezahlbar und selbst wenn wir es könnten, würde ich es nicht machen.



Revolution (CD 2010)


Mit dem Abschluss-Song "Baby Come On" befindet sich ein Stück auf dem Album,
das bereits auf eurem letzten Album "IV" stand. Warum habt ihr das Stück
nochmals aufgenommen?



"Baby Come On" war eigentlich von Haus aus für "Revolution" vorgesehen. Ist auch nicht neu aufgenommen, sondern nur neu gemischt und gemastert und dem Sound von "Revolution" angepasst. Eigentlich sind "Gallows Pole IV" und "Revolution" in einer Recording-Session entstanden. Wir haben nach "IV" keine Pause gemacht und kurz überlegt, ein Doppelalbum zu machen. Wir haben "IV" dann doch gleich heraus gebracht, da wir relativ lange kein neues Material veröffentlicht haben und nicht mehr warten wollten. Da haben wir "Baby Come On" gleich mit rauf gespielt. Wird aber auf einem etwaigen CD-Release nicht enthalten sein.




Apropos Release. Vor kurzem hast du mir erzählt, dass das Album "IV", dass bisher
nur auf i-tunes erhältlich war, endlich auch auf CD veröffentlicht werden soll...



Ja, das ist vorgesehen. Im Moment haben wir allerdings mit dem neuen Album "Revolution" viel zu viel zu tun. Der CD-Release von "IV" wird daher frühestens in einem Jahr spruchreif.





© Gallows Pole



Im letzten Interview war auch die Rede, dass sich eure Plattenfirma Gedanken macht,
eure Werke in einer 4-fach LP-Box zu veröffentlichen. Hat sich da seitdem etwas
getan, oder wurde er Gedanke wieder verworfen?



Also im Moment hat unsere Company für so was überhaupt keinen Kopf. Der Gedanke wurde erstmal verschoben. Alles hängt davon ab, wie das neue Album läuft. In Zeiten wie diesen ist vom Megaseller bis zum Totalflop alles möglich. Wenn "Revolution" so gut läuft. dass die Nachfrage da ist, wird man sich das überlegen - und im Moment läuft es ziemlich gut. Allerdings ist "Revolution" erst eine Woche auf dem Markt und in Österreich noch gar nicht. Hinkt mal wieder nach. Was für eine Überraschung. also, da kann man noch keine Prognosen abgeben. Der erste Hype ist dann auch relativ schnell wieder vorbei und dann stellt sich erst raus, was Sache ist. Wir können allerdings schon die Tendenz feststellen, dass die alten Alben seit der Veröffentlichung von "Revolution" mehr gefragt sind. Aber wie gesagt, das ist alles noch viel zu früh. Wir rechnen da mit einer Anlaufzeit von einem Jahr.




Müsstest du alle fünf Releases von GALLOWS POLE im Schulnotensystem
benoten, welche Noten würden die Alben bekommen?



Hhmm, das ist eine extrem schwierige Frage. Wir sind wahrscheinlich die einzige Band auf der Welt, wo jedes Album komplett anders klingt. Das hat bis jetzt auch den totalen Durchbruch verhindert. Wir wissen das. Jetzt werden die Leute sagen, wenn die das wissen, warum machen sie es dann nicht? Ganz einfach. Wir machen Alben nach Gefühl. So wie wir uns im Moment der Aufnahmen fühlen. Auch der große Zeitabstand zwischen den Alben hat damit zu tun. Wir haben genau das gespielt, was wir wollten und keine Sekunde überlegt, ob das jemandem gefällt oder nicht. Unsere Fans haben da eigentlich kein Problem damit. Die Kritiker allerdings schon. Es wird eine Menge von denen geben, die das neue Album zerreißen. Hat uns eigentlich noch nie geschadet. Im Gegenteil, da wissen wir, wir haben was richtig gemacht. Außerdem kaufen die keine Platten. Wie schon immer bei Gallows Pole, man liebt oder hasst uns. Wer zuhören kann, wird uns lieben. Die, die wollen, dass wir wie alle anderen klingen, werden ein Problem haben.
So, jetzt bin ich ein wenig abgeschweift.
Also:



IN ROCK WE TRUST: ist unbestritten das beste und erfolgreichste Album bis dato. Eines der großen Alben der Musikgeschichte. Da sind sich alle einig. Von Japan bis zur Ostküste Kult. Eine glatte 1+.




WE WANNA COME HOME: sehr schwer zu beurteilen. "In Rock We Trust" war nicht zu toppen, das haben wir gewusst. Hinzu kam der Tod unseres Schlagzeugers und Gründungsmitglieds Reinhard. Das hat uns damals mehr getroffen, als uns klar war. Ich bin mir sicher, dass "We Wanna Come Home" mit Reinhard ganz anders geklungen hätte. Wir hatten echt eine schwierige Zeit. Das Album ist gut, hat aber nicht die Größe von "In Rock We Trust". Ich vergebe deshalb eine 2.




THE SMILE OF THE DOLPHINS: ist überhaupt nicht einzuordnen, das müssen die Fans beurteilen. Wieder einmal die Sache mit dem Gefühl. Wir nahmen einfach Gefühl auf. Ein Album zum Zuhören, für Partys absolut ungeeignet. Wenn sich allerdings jemand die Mühe macht, kann ich ihm absoluten Hörgenuss garantieren. Wir können halt auch anders. Auch dieses Album ist längst vergriffen. Wenn es i-tunes usw. nicht gäbe, hätten wir "The Smile Of The Dolphins" schon längst in der vierten Auflage machen müssen. Allerdings steigt die Nachfrage nach alten CDs von uns in letzter Zeit enorm. Ein Re-Release ist deshalb auch angedacht. Es ist ein sehr gutes Album, die Latte hängt aber ziemlich hoch für mich, deshalb eine 2+.




GALLOWS POLE IV: neue Band, nur Günther ist vom Original-Line Up noch dabei. Mit Stefan Winkler und Lubi Ivic sind jetzt neue Jungs dabei, die eine Ähnlichkeit zu den "In Rock We Trust"-Sessions mitbringen. Wir sind zurück, "Rock, Loud and Proud again". Noch einige extrem gefühlvolle Balladen, aber der Weg war klar. Ein extrem gutes Album. 2+.
Und das bringt uns gleich zum letzten Streich.




REVOLUTION: ein absolutes Hammeralbum. Die Kritiker werden es nicht packen, viel zu heftig für deren begrenzten Horizont. Die sind mittlerweile den Brei der Schwedenschrottmetaller gewohnt. Meine Stimme ist sowieso gewöhnungsbedürftig, allerdings auch eine der gefühlvollsten auf der Welt. Den Sound haben wir kristallklar gemacht, da kommt kein Brei raus, wie heutzutage gerne gemacht wird. Wahrscheinlich um zu verbergen, wie schlecht alle sind. Keine einzige Schwachstelle vom Anfang bis zum Ende. Sehr eingängig, kann man jederzeit und überall spielen. Sehr wenige Effekte, das ist purer Rock ohne Schnörkel. Und was man bis jetzt sagen kann, zeichnet sich ein ziemlicher Erfolg ab. Da ich eine 1+ nur für "In Rock We Trust" vergebe, gibt es für "Revolution" eine 1.





Bei unserem Artikel "Revolution - In His Own Words" bist du über gewisse Leute ziemlich drübergefahren. Welche Staatsform würdest du persönlich in Betracht ziehen, wenn
du ein Land regieren müsstest?



Selbstverständlich ist die Demokratie die einzige Regierungsform, wenn es eine echte ist. Was sich zurzeit abspielt, geht ja auf keine Kuhhaut mehr. Die Gehälter der Normalos gehen den Bach runter, die Reichen werden immer Reicher, die Korruption nimmt gigantische Ausmaße an. Scheint direkt schon eine Art Volkssport zu werden und jedem ist alles wurscht. Keiner sagt, was Sache ist und wenn, dann wirst du so schnell abgedreht, dass es eine Freude ist. Und auf einer schwarzen Liste bist du dann auch noch. Allerdings kann man sich nicht einfach auf die da oben rausreden, denn die machen ja nur, was wir zulassen. Die haben sich einfach gesagt: das Volk ist schön blöd, mit denen kann man es machen und sie haben recht. Mittlerweile ist es allerdings evident, was sich das Volk alles bieten lässt. Wir werden von Leuten regiert, die so blöd sind, dass einem angst und bange wird. Und mittlerweile wird mit einer Dreistigkeit vorgegangen, dass man sich nur mehr wundern kann. Da werden Aufträge vergeben, die Kosten mit 500 Millionen angegeben, im Endeffekt kostet das ganze 1 Milliarde. Das Ding ist noch nicht mal fertig, 500 Mille sind in dunkle Kanäle geflossen und jedem ist es wurscht. Heute kannst du Multimillionär werden, wenn du nur in der richtigen Position bist. Und die werden vergeben unter "Freunden". Die Wirtschaft läuft in Richtung Endzeit, die Gelddruckmaschinen sind angeworfen, die Gier ist nicht aufzuhalten. Die Leute hackeln sich den Arsch ab, um sich Sachen zu kaufen, die kein Mensch braucht. In der Schule haben wir gelernt, dass man Geld nicht einfach drucken kann. Wie man sieht, kann man es…




© Gallows Pole


Wie klingt demzufolge deine Lösung?


Wichtige Positionen gehören mit Intelligenz besetzt, nicht mit Wissen! Jeder Schwachkopf kann sich Wissen aneignen, Intelligenz ist was ganz anderes. Klarer simpler Hausverstand ist jetzt gefragt. Könnte da noch ein ganzes Buch schreiben, aber lassen wir es mal gut sein.




Laut Darwin sind wir ein Produkt der Evolution und deren Weiterentwicklung. Gewisse Forscher wie Erich v. Däniken hingegen vertreten die Meinung, dass die Menschheit Hilfe von Außerirdischen bekommen hat, da sonst eine derartige Entwicklung in kürzester Zeit nicht möglich wäre. Wie stehst du zu dem Thema?


Däniken war in sich absolut schlüssig. Das hat er gut gemacht, dass muss man ihm lassen. Allerdings hat er einen gravierenden Fehler gemacht. Warum hätten die das tun sollen und wo sind sie jetzt? Das mit den Ufos ist meiner Meinung nach absoluter Blödsinn. Eine Kultur, die so hoch entwickelt ist, hat es nicht nötig, sich blicken zu lassen. Die haben da andere Mittel. Eines ist natürlich klar: der Mensch ist eine Spezies, wie sie es noch nie vorher gab. Die Einzige, die gegen die Natur arbeitet und die Einzige, die an ihrem eigenen Ast sägt. Das spricht absolut dafür, dass wir nicht nur durch Zufall entstanden sind. Denn wir sind eindeutig ein Irrläufer der Evolution. So verhält sich kein vernünftiges Wesen.




© Gallows Pole


Und was denkst du über Religionen…


Religion ist Opium fürs Volk, da ist was dran. Ein religiöser Mensch ist im Prinzip einer, der Angst hat. Wenn du das glaubst, was die erzählen, da stehen einem ja die Haare zu Berge. Ich bin schon ein religiöser Mensch, allerdings auf einer viel höheren Ebene. Das ist schwer in Worte zu fassen.




Man findet in der Archäologie immer wieder uralte Ausgrabungsstücke, die sich nicht in unser vorgegebenes Zeitschema einordnen lassen. Kannst du dir vorstellen, dass bereits vor uns hoch entwickelte Zivilisationen wie z.B. Atlantis existiert haben und unsere Geschichtsschreibung neu geschrieben werden müsste?


Ah, mein Lieblingsthema. Also erst mal prinzipiell: im Universum gibt es eine unvorstellbare Zahl von Sternen, Planetensystemen und Galaxien. Das kann sich der Normalo gar nicht vorstellen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass nur ein Promilleanteil der Galaxien über Sonnen mit Planeten verfügt, von diesen wiederum ein Promilleanteil an bewohnbaren Planeten verfügt, haben wir noch immer mehr bewohnte Planeten als die gesamten Strände der Welt über Sandkörner verfügen. Selbstverständlich sind wir nicht alleine. Im Gegenteil, das Leben ist unvorstellbar vielfältig und massenhaft. Das ist eine Tatsache. Jeder, der was anderes sagt, ist ein kompletter Vollidiot. Womit wir wieder beim Thema sind. Allein die Annahme, dass das Universum nur für uns geschaffen wurde, kann nur einem Exemplar der Kategorie Homo Sapiens einfallen. Und ja, selbstverständlich könnte es sein, dass schon Kulturen vor uns da waren. Allerdings müssten die Zeitspannen größer angelegt werden, denn sonst würden noch Beweise vorhanden sein.




© Gallows Pole


Abschließende Worte?


Gallows Pole ist keine normale Rockband. Niemand klingt wie Gallows Pole. Wir haben keinen gröhlenden oder quietschenden Sänger. Die Musik von Gallows Pole ist wie ein kosmisches Ereignis, siehe das Cover von "Revolution". Und keine Band der Welt hat eine so treue Fangemeinde wie Gallows Pole. Vielen Dank.



Danke dir für das Interview.


AUSTROROCK 2010 USED BY PERMISSION