Interview mit Lem Enzinger (Juli 2007)



Das folgende Interview führte ich mit dem AustroRock-Leserpoll Gewinner und NO BROS-Frontmann Lem Enzinger, der in der Kategorie "Beliebtester Musiker" Szenengrößen wie Stefan Weber hinter sich ließ..


Lem Enzinger | © Werner Maresch



Gratulation zur gewonnenen AustroRock-Wahl! Wie fühlt man sich,
wenn man von den Fans zum "Beliebtesten Musiker Österreichs" gewählt wird?


Zuerst einmal möchte ich mich im Namen von NO BROS bei allen, die uns in so vielen Rubriken nach oben gevotet haben, aufs Schwerrockigste bedanken. Eine tollere Bestätigung für unser Comeback kann es eigentlich gar nicht geben! Und was die Wahl meiner Person zum beliebtesten Musiker anbelangt: Es mag den einen oder anderen erstaunen, aber im Gegensatz zu meiner Tätigkeit als Frontmann - und den damit verbundenen Aktivitäten davor und danach - lebe ich im "echten Leben" doch eher zurückgezogen und laufe privat auch nicht unbedingt jeden umarmend durch die Straßen. Das überlasse ich dann doch lieber dem Hinterseer Hansi und ähnlichen Kampfgrinsern ;-). Dadurch hinterließ ich in der Vergangenheit jedoch bei einigen auch ab und zu den Eindruck, ich wäre ein eher unfreundlicher und/oder vielleicht sogar abgehobener Zeitgenosse. Zumindest kam mir das hin und wieder zu Ohren. Umso überraschender für mich das Voting und, ich gebe es zu, umso größer die Freude darüber, so wahrgenommen zu werden. Bei den im Herbst anstehenden NO BROS-Konzerten wird sich ja die perfekte Gelegenheit ergeben, Euch mein Metal Thanx dafür persönlich auszusprechen. Bis dahin gibt's Euch und natürlich auch uns eigentlich nichts Besseres zu sagen bzw. zu wünschen als: KEEP ON ROCKING!! Es macht einen Riesenspaß mit Euch!



Ihr habt mit "Hungry For The Good Times" ein wirklich gelungenes Comebackalbum auf den Markt gebracht. Wie siehst du im Nachhinein die CD und wie viel Stück habt ihr eigentlich davon abgesetzt?

Ich habe nach wie vor noch eine Riesenfreude mit dem Album und den anderen geht's im Übrigen genauso. Wenn ich zurückdenke an die ersten Versuche, das Ganze wieder zu einer richtigen Band zu machen und mir dann die CD anhöre... ein Wahnsinn! Und die Reaktionen darauf sind ja auch dementsprechend. Zwar habe ich, und das meine ich ernst, wirklich keine Ahnung, wie viele Exemplare wir davon abgesetzt haben - für den "Businessbereich" sind andere in der Band zuständig - aber dafür, dass es für NO BROS kein Radio-Airplay gibt und wir auch keine ausgedehnten Touren gefahren sind, konnten wir bis jetzt, glaube ich, doch schon einige Exemplare an den Mann bzw. die Frau bringen. Zumindest entnehme ich das den zufriedenen Gesichtern von Klaus und Michael ;-).



Auf eurer "Best Of Fan Edition"-CD "The Party So Far" steht neben "Carry On": Unreleased Single Version. Wolltet ihr den Song als Single auskoppeln oder war das bloß als kleiner Kaufreiz gedacht?

Tatsächlich gab es den konkreten Gedanken, den Song auszukoppeln, aber es war uns von Vornherein klar, dass das nur mit Airplay übers Formatradio, sprich in erster Linie Ö3, funktionieren würde. Nicht unbedingt zu unserer Überraschung wurde der Song dort aber postwendend als "nicht radiotauglich" abgelehnt. Auch "Hello Hello" stand im Übrigen zur Debatte, scheiterte aber an denselben Kriterien. Nun, gerade "Carry On" hat sich mittlerweile zum absoluten Live-Knaller entwickelt, der Song funktioniert also hervorragend und wir und das Publikum haben einen Mordsspaß dabei. Als "alte Österreicher" geben wir uns damit zufrieden und hoffen, Ö3 nimmt dafür zumindest die Förderung der so genannten "neuen Österreicher" ernst, wie es zurzeit ja lautstark propagiert wird. Obwohl ich da so meine Zweifel habe...



       
Lem Enzinger | © www.alaskaaa.com



Laut eurem Fanclub soll es im Herbst eine kleine Live-Tour mit 4-6 Konzerten geben?

Das ist richtig. So viel ich weiß, stehen bis jetzt drei Termine Mitte/Ende Oktober in Salzburg, Wien und Tirol fest, an den restlichen Dates wird noch gearbeitet. Ich hoffe, dass da noch ein bisschen was dazukommt, aber lassen wir uns mal überraschen. Sobald wir Genaueres wissen, geben wir natürlich umgehend via Newsletter oder Homepage Bescheid.



Es sollte ja Mal das von Stefan Publig mitgeschnittene Konzert im Planet Music auf DVD erscheinen.
Wann wird sie veröffentlicht und gibt es außer dem Konzert auch Bonus-Material darauf?


Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nichts von dem Mitschnitt gesehen habe. Gewisse "Stressfaktoren" vorwiegend beruflicher Natur werden das Ganze aber wahrscheinlich noch etwas verzögern. Der Grund: Wenn wir eine NO BROS-DVD herausbringen, dann soll alles daran so sein, dass wir selbst und insbesondere natürlich unsere Fans Freude daran haben. Da muss alles passen. Und das erfordert sehr viel Mühe und vor allem Zeit, von der wir als "Nebenberufsmusiker" leider nicht immer allzu viel zur Verfügung haben. Interessantes Bonus-Material gäbe es sicher auch genug dafür. Mal sehen.



Klaus Schubert feierte vor zwei Wochen seinen 50. Geburtstag und brachte eine Solo-CD heraus.
Kannst du mir dazu nähere Details erzählen?


Klaus brachte Mitte Juni sein Solo-Album "Titty Twister" auf den Markt, auf dem er in erster Linie -aber nicht nur- seine musikalischen Aktivitäten sowohl live als auch im Studio aus der Zeit nach SCHUBERT und vor der NO BROS-Reunion verewigt hat. Ein cooles Teil mit einigen Überraschungen drauf, u. a. etwa einer Version von "Be My Friend" auf Chinesisch! Und wir von NO BROS haben dafür extra die "Heavy Metal Party" neu aufgenommen.



Und wie war die Geburtstagsfeier?

Anlässlich seines "Jubiläums" gab's eine ziemlich große Veranstaltung hier in Innsbruck, zu der Freunde aus ganz Österreich angereist kamen. Unter anderem etwa Gotthard Rieger, Chris Bauer & seine Sextigers, eine Abteilung von unserem Fanclub aus NÖ uva. War ein mächtiges Spektakel mit vielen Livebands und allerlei sonstigen Showeinlagen. Auch NO BROS haben dabei natürlich ein paar Songs zum Besten gegeben, allerdings historisch einmalig ohne unseren Keyboarder Nik, der zurzeit beruflich in London weilt. An seiner Stelle war ein zweiter Gitarrist(!) mit auf der Bühne, ein guter Freund von uns, der übrigens u.a. auch damals schon zum "Cavalry Of Evil"-Album einiges beigetragen hatte, wie Klaus mir erzählte. War wirklich ein toller Auftritt, der, glaube ich, sogar mitgeschnitten wurde!



       
Lem Enzinger | © www.alaskaaa.com



Ihr seid ja, wie du zuvor erwähnt hast, alle berufstätig und habt dadurch weniger Zeit für NO BROS.
Habt ihr inzwischen eigentlich neue Songs geschrieben oder kann man bald ein neues Album erwarten?


Aktuell gibt es dazu eigentlich noch nichts Konkretes zu vermelden. Wir haben zwar schon an der einen oder anderen Idee herumgebastelt, aber komplette neue Songs existieren bislang leider noch nicht und deshalb steht ein neues NO BROS-Album derzeit noch nicht zur Debatte. Dafür habe ich Anfang des Jahres endlich meine CD mit den Salzburger BOOMBASTARDS mit dem Titel "Boom Said The Pope" fertig gestellt, ein eher schrägrockiges, grooviges Sideproject von mir.



Und wie geht es dir mit deinem Nebenprojekt - den BOOMBASTARDS?

Um ehrlich zu sein, ich betrachte das auch schon zuvor erwähnte, kürzlich erschienene Album als Abschluss eines interessanten und für mich sehr wertvollen musikalischen Kapitels. Die Zeit mit den "Bastarden" möchte ich nicht missen, aber zugleich war sie für mich mit einem riesigen, auch emotionalen Aufwand verbunden, für den ich jetzt einfach nicht mehr die Energie aufbringen kann. Wenn die Jungs wollen, werde ich mit ihnen Ende des Jahres noch ein Abschiedskonzert in Salzburg spielen, mehr dürfte realistisch betrachtet nicht mehr drin sein. Schade, die Band war wirklich hervorragend, aber die entscheidenden Schritte in Richtung Erfolg -außerhalb enger örtlicher Grenzen- wurden leider nie vollzogen. Die Einstellung zu manchen Dingen war am Schluss vielleicht auch nicht mehr bei jedem so, wie ich es mir vorstellte. Und dafür habe ich mittlerweile einfach keinen Nerv mehr und auch keine Zeit. Tja, that's life, wie Frank Sinatra schon seinerzeit so treffend sagte.



Was sind dann deine nächsten Pläne?

Apropos Frank Sinatra. Tatsächlich habe ich, wenn mich nicht die Pflicht bei NO BROS ruft, gerade konkrete Pläne für ein Projekt, das mir schon lange Jahre im Kopf herumgeistert. Und das hat auch mit Frank Sinatra zu tun, genauer gesagt mit der musikalischen Ära, zu deren absoluten Größen er gehörte. Ich werde mich also mit dem Swing beschäftigen und glaube, das wird ein höchst amüsanter Kontrast zu meinen Heavy Rock-Aktivitäten. Wenn's Konkretes zu vermelden gibt, wird's nicht geheim gehalten - versprochen. Ein erster Auftritt ist übrigens schon für den 14. Oktober geplant, also unmittelbar vor Tourstart mit NO BROS. Wird also doch wieder etwas stressig werden und es gibt bis dahin noch eine Menge zu tun. Aber ich bin ja selbst Schuld daran... :-)



Hast du noch irgendwelche abschließenden Worte an die Leser?

Nachdem die Heavy Metal Party im Herbst ja endlich auch wieder live mit Vollgas weitergeht, würde es mich und die Jungs doch ungemein freuen, wenn so viele wie möglich von Euch beim einen oder anderen kommenden NO BROS-Gig mit dabei wären. Diejenigen, die uns in den letzten Jahren seit dem Comeback schon gesehen haben, dürften bestätigen können, dass man bei uns die guten Zeiten beim besten Willen nicht nur in der Vergangenheit gelebt hat, sondern auch noch hier und heute zelebriert, mit voller Power und vor allem einer Riesenportion Spaß. Also, schaut vorbei, wir freuen uns auf Euch!!


Danke dir für das Interview!




AUSTROROCK 2007 USED BY PERMISSION