Interview mit Alex Wank (August 1991)




Das folgende Interview, dass auch im "Neurotic"-Fanzine Verwendung fand, führte ich mit PUNGENT STENCH-Drummer Alex Wank im Jahre 1991. Er war gerade im Studio, um sein neuestes Werk "Been Caught Buttering" einzuspielen. Das Album entwickelte sich im Nachhinein zum totalen Klassiker der europäischen Metal Geschichte...



© Pungent Stench


Bei eurer "For God Your Soul...For me Your Flesh" LP sind die Meinungen bezüglich deines Drumsounds doch sehr stark auseinander gegangen. Das Schlagzeug klang recht synthetisch...

Naja, wir waren auch nie 100%ig zufrieden und haben definitiv Fehler gemacht. Aber alles in Allem ist die Scheibe auch heute noch gut für mich. Tja, der Drumsound ist viel zu extrem, zumindest teilweise und klingt schon fast nach Computer. Aber keine Angst, die neue LP fegt, hat eine klare aber dreckige Produktion und Killersongs. Ihr werdet alle überrascht sein.



In Wien und in Wels habt ihr ja bereits ein paar neue Nummern vorgestellt, die sich doch ziemlich
vom alten Material unterscheiden. Was kann man denn von eurem neuen Vinyl erwarten?


Die LP wird jetzt im September auf NUCLEAR BLAST RECORDS rauskommen und sie wird euch wirklich überraschen. Ich meine, dass wir einen eigenen Stil haben und diesen ausgebaut haben. Wenn man einen Song hört, weißt du, das ist STENCH, aber andererseits haben wir viele neue Ideen verarbeitet, die man nicht von uns erwarten würde. Keine Angst, die neue LP ist sicherlich das härteste und brutalste Werk von uns. Aber abwechslungsreicher, kompakter und ideenreicher.



Kannst du schon ein paar neue Songtitel verraten?

Ein paar neue Titeln wären "Sick Bizarre Defaced Creation", "Shrunken And Mummified Bitch",
"Games Of Humiliation", "Brainpan Blues" oder "Sputter Supper".





Been Caught Buttering (LP 1991)




Und wie wird das Album heißen bzw. wie wird das Cover ausschauen?

Der LP Titel ist noch nicht fix, aber das Cover ist wieder ein Foto von Witkin. Ein gespaltener Kopf, wobei die zwei Gesichtshälften so zusammengestellt worden sind, dass sie sich gegenseitig küssen. Nettes Bild...



Ihr covert live schon längere Zeit die ZZ TOP Nummer "Sharp Dressed Man".
Wird sie jemals auf einer LP oder Single erscheinen?


Ob die jemals recorded wird weiß niemand. Wir haben übrigens ca. 10 Songs von ZZ TOP auf Lager, vielleicht kommt auch mal 'ne andere Nummer.



In einem Fanzine habe ich gelesen, dass ihr euch auch gerne Bands wie BLACK SABBATH, ZZ TOP oder TANK anhört. Ist das der Grund, warum eure Musik nun langsamer wird? Gerade jetzt, wo eigentlich der DEATH METAL salonfähig wird?

Wir wurden schon immer von BLACK SABBATH und neueren DOOM Sachen beeinflusst, das hört man auch bei unseren ganz alten Songs. Es gab immer schon langsame Parts. Die neuen Songs sind teilweise sehr langsam, teilweise sehr schnell, manchmal wird geprügelt, aber es gibt auch viele Heavy Parts. Beim Prügeln bist du halt limitiert, das ist der einzige Grund, warum es nicht mehr soviele Prügelteile gibt. Bei uns ergeben sich einfach Songs, nichts wird geplant. Die Songs sind einfach so wie sie entstehen. Da wird nicht hingearbeitet wie "das lassen wir weg, das machen wir". Wir entwickeln uns halt einfach, aber STENCH bleibt STENCH im Endeffekt. Was gerade "in" ist, interessiert uns als Band sehr wenig. Wir spielen das, worauf wir Lust haben.



Wie erging es euch denn auf eurer FLEISCH-Tour mit MASTER und ABOMINATION? Die wurde ja bekanntlich gegen Schluß abgebrochen. Vielleicht kannst du mir ja kurz die Hintergründe erklären?

Eine Woche vor Ende haben sich die Bands getrennt. Wir spielten alleine in Schweden und MASTER/ABOMINATION alleine in Hamburg. Finnland und Frankfurt wurden leider abgesagt, da die Veranstalter alle 3 Bands haben wollten. In Ludwigsburg kamen wir dann wieder zusammen, da das ein Weihnachtsfestival war und danach sind die Amis heimgeflogen. Wir spielten in Berlin dann noch mit ATROCITY und der Abschlußgig in Dresden wurde auch gecancelt. In erster Linie gab es Streit mit dem MASTER/ABOMINATION Manager, der auf die dicke Kohle aus war und dem Schlagzeuger Aaron, das dümmste Arschloch, das ich jemals kennen gelernt habe. Typischer Ami, null Hirn, wirklich strohdumm und nur Fressen im Hirn (Junkfood ala MC Donalds). Er fraß sogar seinen Mitmusikern alles weg. Der Tourabbruch erfolgte auch wegen dem deutschen Tourmanager, der im Endeffekt alle 3 Bands linken wollte. Er hat dann aber gezahlt und NUCLEAR BLAST RECORDS um 4000 - 5000 DM gelinkt.




© Austrorock.at



Und wie erging es dir mit den restlichen Musikern?
Ist Paul Speckmann wirklich der arrogante Typ, für den ihn alle halten?


DEAN, der Gitarrist von ABOMINATION ist ein netter Typ, kindisch aber o.k. Er kümmert sich außer um sein Bier um nichts und war nie in einen Streit involviert. PAUL ist im Grunde auch ein netter Typ und o.k., aber sehr widersprüchlich. Er könnte nie alleine überleben und ist der Prototyp von einem Musiker, der einen Manager braucht. Zu deiner Frage, Speckmann finde ich nicht arrogant.



Welche der österreichischen Death Metal Bands würde deiner Meinung nach
den Aufstieg aus dem Untergrund am ehesten schaffen?


PUNGENT STENCH, DISHARMONIC ORCHESTRA und DISASTROUS MURMUR.
Das war's dann schon.



Und welche internationale Gruppe hat deiner Meinung nach eine Chance?

Am ehesten die amerikanischen MASSACRE.



Welche eurer Songs findest du persönlich am Besten?

Es gibt einige Faves von mir, ich kann mich da schwer entscheiden.
Im Moment die komplette neue LP.



Fällt dir zum Abschluß noch etwas ein, dass du in bisher keinem Interview losgeworden bist?

Was mich derzeit besonders stört ist diese DEATH METAL Welle, die ganz schlecht für die Szene ist. Jedes Pissheft bringt plötzlich diese Musikart, die es schon seit Jahren gibt. Thrashbands werden als Death Metal verkauft und einige Bands bzw. Labels extrem gepusht, da sie mehr Kohle als andere haben. Viel zu viel Mist erscheint und die Leute verlieren den Überblick und müssen sich eigentlich alles kaufen, da sowieso alle DM Bands gut sind. Fresst diversen Heften nicht aus der Hand, kauft euch nur wirklich gute, echte und ehrliche Bands, dann verschwindet der Restdreck schnell wieder. Und glaubt den Heften nicht alles. Musik Business ist ein mieses Geschäft und Artikel und Reviews werden oft gekauft!!!



Herzlichen Dank für das Interview.

Danke für deine Zeit.




AUSTROROCK 2006 USED BY PERMISSION