Archiv 5

Dezember 2008


Nachdem sich FLOOD OF AGES im Oktober auflösten, tat sich Günter Maier
wieder mit seinem alten Bandkumpel Alex Hilzensauer zusammen und gründete
CRIMSON CULT. Nun präsentieren sie ihre ersten Hörproben.


Dass die fünf Songs sehr professionell sind verwundert niemand, spielten die beiden doch zuvor in STYGMA IV und bereits 1990 in BIG HEAT. Ergänzt wurde das Line-Up von FIRST COMING-Frontmann Walter Stuefer und Schlagzeuger Peter "Beda" Bachmayer (BOOMBASTARDS ua.).

Bleibt nur zu hoffen, dass die neuen Tracks "Evil Design", "Lava Machine", "Dirty Demon", "2000 Lights", sowie die Neuauflage des FOA-Hammertracks "Unrest" (unter dem Titel "Undead") richtig durchstarten, denn das Potential dazu haben sie allemal.

Wer in das Demo mal reinhören möchte, soll sich auf auf ihre Homepage begeben oder ihre MySpace Seite besuchen.






November 2008


Bereits drei Jahre ist es her, dass BADHOVEN mit "Believe" ein absoluter
Volltreffer gelang. Vor allem in Südamerika(!) boomte ihr Melodic-Rock-
Album ohne Ende. Jetzt haben sie daraus drei Songs neu eingespielt.


"Bad Bad Badhoven", "Change Your Life" und "Touch Of Madness" heißen die Stücke, die zusammen mit dem belgischen Ausnahme-Gitarristen Wim Roleants neu vertont wurden und nun als iTunes angeboten werden.

Ob Wim, der schon mit namhaften Musikern wie Phil Campbell (Motörhead), Ritchie Kotzen oder Uriah Heep zusammengespielt hat und BADHOVEN neue Dimensionen verleiht, auch weiter in die Saiten greifen wird, ist allerdings fraglich.

Wer Interesse an der Grazer Band hat, sollte mal die Homepage von BADHOVEN aufsuchen oder ihren Hit "Bad Bad Badhoven Reloaded" auf MySpace antesten.






Oktober 2008


Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass die Liezener Band ihr
sensationelles Blues-Rock Album "Back In Style" veröffentlichten.
Nun haben sie die dieses mit Bildern angereichert und auf youtube eingestellt.


Und zu sehen gibt es alle 12 Tracks(!) aus diesem Album. Da wurden Zeitungsausschnitte und Unmengen an Fotos zusammengetragen und mit viel Liebe verarbeitet. Heraus kamen dabei schneller geschnittene Collagen wie "Candle Light Boogie" oder "Whiskey, Woman & Cigarettes", aber auch ernstere Kriegsthemen wie "Tears In My Eyes" oder das ruhige "All Things" finden Gefallen. Und wer SLAVE auf einer Zeitreise verfolgen will, kann das in "To The Top" machen. Hier beginnt der Trip im Gründungsjahre 1977...
Die gesammelten Werke von Paul Schön & Co findest du hier.






September 2008


Einen überraschenden Besetzungswechsel gab es bei BLIND PETITION.
Niemand geringerer als PLANET MUSIC-Boss Josef "Muff" Sopper bedient nun
den Bass der Wiener Hardrocklegende und folgte dem beurlaubten Reinhard Kochauf.


Der erste Live-Gig von "Muff" Sopper erfolgte bereits am 13.09. beim heurigen "Friends Opening" im Wiener Gasometer. Neben Bands wie SUPERMAX oder AlKBOTTLE bestand der Chef des Hauses die Feuertaufe und erwies sich als ehrwürdiges Mitglied.
Weiters wird die Band mit ihrem prominenten Neuzugang auch am kommenden Austrockfestival in Klagenfurt im Einsatz sein.







August 2008


Ein Revival der Extraklasse könnte das stattfindende Austrorock-Festival
in Klagenfurt werden. Nach über 20 Jahren geben sich Bands wie NO BROS,
SPEED LIMIT, BLIND PETITION oder SEXTIGER erneut die Ehre...


Neben den bereits erwähnten
Bands werden ua. die beiden Headliner Alkbottle und Russkaja, Excuse Me Moses, Bluespumpn, Badhoven uvm. erwartet.

Datum: 3 - 4.Oktober 2008
Veranstaltungsort: Wörtherseehalle in Klagenfurt
Tickets: bei Ö-Ticket und dem Veranstalterverein

Bereits am Donnerstag den 2.Oktober ist in einer Location in Klagenfurt eine "Warm up Party" geplant, in der das Publikum mit Livebands eingestimmt werden soll.

Außerdem wird es laut dem Veranstalter einige Vergünstigungen wie Gratis-Parkplätze (direkt im Festivalgelände), Eventtickets der ÖBB oder günstige Übernachtungsmöglichkeiten in einer angrenzenden Halle geben. Weitere Details wie Preise, Line-Up, Anfahrtsplan, etc. findet man auf der Festival-Homepage.






Juni/Juli 2008


Am 28. Juni war es soweit. SEXTIGER feierten ihr 25 Jahr-Jubiläum und
ließen es im "Planet Music" ein letztes Mal so richtig krachen.


Die Show im Rockhouse dauerte fast 6 Stunden, ehe man unter frenetischem Jubel mit "Ganz Wien" den allerletzten Song in diesen ehrwürdigen Mauern zelebrierte. Mit dabei waren Altbekannte wie Thomas Spitzer, Rudi Dolezal, Freddie Gigele, Alf Poier, Drahdiwaberl-Kollegen Suevaal, Fredl Petz, Harald Huto, Sonja Penz, uva.

Am Bass wechselten sich (der neu eingestiegene) Ulli Baer und Leo Bei ab und an der Leadgitarre war wieder Gogo Mikulec zu hören. Wer nicht in den Genuss des Konzertes gekommen ist, kann sich ein Video daraus auf der Kulturkugel.at Homepage reinziehen.

Inzwischen basteln SEXTIGER an ihrem neuen Album "Kill The Bunny", welches vielleicht schon beim Austrorock-Festival am 3. Oktober in Klagenfurt zu hören sein wird. Geplante Songtitel wie "Buried In Shame" oder "Requium" lassen einiges erhoffen... Nähere Infos gibt es unter www.sextiger.at.





AUSTROROCK 2008 USED BY PERMISSION