Archiv 7

Dezember 2009


Bereits seit Sommer wird mit Spannung das neue Album von GALLOWS POLE erwartet.
Nun hat die Wartezeit ein Ende und "Revolution" wird im Januar erscheinen.
AustroRock.at hatte bereits vorab die Möglichkeit, das neue Werk zu hören.


Um es gleich vorwegzunehmen: Al und seine Mannen gehen ihren Weg unbeirrt weiter. War bereits das letztjährige Werk "IV" ein Album der Spitzenklasse, kann da "Revolution" locker mithalten bzw. sogar noch einen drauflegen.
Rockige Songs wie die Eröffnungsnummer "You're in my Way" (hitverdächtig), "Lonely Hearts", "Hell Again" oder "Dirty Love" wechseln sich mit wunderschönen melancholischen Balladen wie "Early Days", "Falling Rain" und dem bereits vom letzten Album bekannten Track "Baby Come On" ab.
Fazit: GALLOWS POLE haben mit ihrem neuen Meisterwerk die Messlatte für 2010 extrem hoch gelegt.
Erscheinen wird die CD am 15.1.2010 auf Karthago Records, vorbestellen kann man den Silberling bei WOM oder JPC. Wer bereits unter dem Weihnachtsbaum abrocken will, kann die Songs ab sofort auch als i-tune downloaden.
Eine Kostprobe des Albums gibt es in Form des neuen Tracks "Lonely Heart", welchen man sich seit geraumer Zeit auf der MySpace-Seite der Band reinziehen kann.






Oktober 2009


In allerletzter Minute erreichte uns das neueste Werk von SILENT CRY.
Ein rockig-bluesiges Album, das auf den Namen "Daily Soap" hört
und mächtig unter die Haut geht.


Neben rockigen Songs ("Daily Soap", "Sunchild") und bluesigen Stücken ("We Call It Love", "Lovesong for A Camel"), findet man ebenso den Cream-Klassiker "White Room", sowie eine Gedenknummer ("Seven Dreams") an den im letzten Jahr verstorbenen Pink Floyd-Tastenmann Richard Wright.
Unterm Strich bleibt eine abwechslungsreiche CD, die uns die 1996 gegründete Band um Freddy Atlantis und Mario Puncec (ex-KING SIZE) da vorgelegt hat.
Rechtzeitig zum Release (15.9.) wurde nun auch das Video zu "We Call It Love" veröffentlicht. Zu erwerben gibt es die CD auf der SILENT CRY Homepage oder dem Buzo-Records Label.

Tipp: Am Freitag, den 30.10. findet ab 20.00 Uhr die CD-Präsentation im Schlachthof Wels statt!
Fans des Blues- und Hardrock sollten sich diesen Termin nicht entgehen lassen.






September 2009


Amadeus Music Award:
Kategorie: Hard'n Heavy
And the Winner is: THE SORROW


Die Vorarlberger THE SORROW starten in Deutschland demnächst ihre "Anchorless-Tour" und sind ab dem 27. Oktober mit "The Mercury Arc" und "Silent Decay" auch in unseren Gefilden unterwegs. Die genauen Tourdaten stehen bereits fest und sind ihrer MySpace Seite zu entnehmen.
Nichts zu holen gab es diesmal für die Meidlinger Bottle-Buam. Dafür gibt es im Dezember wieder die legendäre "Christkindl Tour". Die genauen Daten kann man ebenfalls auf MySpace nachlesen.






August 2009


Eine spannende Veranstaltung verspricht der heurige AMADEUS AWARD
zu werden. So kämpfen gleich 5 Austrorockbands in der Kategorie
"Hard und Heavy" um die begehrte Trophäe...


Und das besondere daran: Der "IFPI Austria - Verband der Österreichischen Musikwirtschaft" wartet mit neuen Regeln auf. So werden die einzelnen Stilrichtungen in Kategorien unterteilt und auch die Verkaufszahlen sind für den Nominierungsprozess nicht mehr relevant. Die Nominierungen im Einzelnen:

ALKBOTTLE: Die Wiener Bottl-Buam um Roman Gregory zählen mit 140.000 verkauften Einheiten und dem letztjährigen Album "Hier regiert der Rock'n'Roll" zu Österreichs Speerspitze.
HOLLENTHON: Im letzten Jahr veröffentlichte die Band um Ex-Pungent Stench Sänger Martin Schirenc ihr episches Werk "Opus Magnum", welches durch klassische Elemente besticht und auch international für Furore sorgte.
SOLRIZE: Im Februar konnten die Wiener mit ihrem ersten Longplayer "March Of The Maraboo" aufwarten. Exzellenter Heavyrock der Extraklasse.
THE SORROW: Ebenfalls im Februar erblickte die Doppel-CD "Origin Of The Storm" das Licht der Welt. Neben dem Debütalbum "Blessings From A Blackened Sky" ein weiterer Meilenstein der erfolgreichen Vorarlberger Truppe.
MELY: Seit April steht ihr neues Werk "Portrait Of A Porcelain Doll" in den Läden. Die Kärntner wurden nebenbei auch noch mit ihrem Track "Hell Low" für die Kategorie "Bester Song" nominiert.

Um mitstimmen zu können, begebt ihr euch auf die AMADEUS AWARD Homepage. Hier könnt ihr am Voting teilnehmen und eure Stimme abgeben.






Juni/Juli 2009


Neues gibt es aus dem Hause CRIMSON CULT zu vermelden.
Nachdem ihre Promo-CD bereits vor Wochen zum "Demo des Monats"
gekürt wurde, schob die Salzburger Power Metal-Kapelle um Günter Maier
dieser Tage ihr selbstbetiteltes Debüt-Album nach.


Dass hier Vollblutmusiker am Werke sind, merkt man bereits nach dem ersten Ton. So verwunderte es auch nicht, dass sich Songs wie der umwerfende Opener "Evil Design" oder das 8 minütige "Centre Of The Universe" gnadenlos in die Gehörgänge schrauben. Auch altbekanntes FLOOD OF AGES Demo-Material wie "Undead" (früher "Unrest"), "Misanthrope" oder "Amok" wurde neu aufbereitet und durch den neuen Sänger Walter Stuefer verfeinert. Heraus kam ein Album, das an die alten STIGMA IV Erfolge locker anschließen kann und sich auch international nicht zu verstecken braucht. Wer die CD im Internet bestellen möchte, kann das direkt im Shop von CRIMSON CULT erledigen.




AUSTROROCK 2009 USED BY PERMISSION