Schubert

Ways And Means To Rock (7" Single)
Schubl Rec. 1988

Nachdem sich NO BROS aufgelöst hatten, unternahmen Klaus Schubert, Lem Enzinger und Nik P. Opperer einen Neustart unter dem Namen SCHUBERT. Zusammen mit Andy Cutic und Carlo Balloon nahm man die 3 Track Single "Ways And Means To Rock" auf. Ein klassischer Hardrocksong, der keine Fragen offen lässt. Auf der B-Seite befindet sich neben dem "Ego Mix" (einer chinesisch angehauchten Instrumental Version des Titeltracks) eine Klaviersonate namens "Bitte noch einen Metaxa". Erwähnenswert ist in dem Zusammenhang auch die "Besten aus dem Wilden Westen"-Compilation, auf der das Titelstück in einer unveröffentlichten 5:09 min. langen Maxi-Version zu hören ist.


Universe Of Fantasy (7" Single)
Polydor 1989

Nachdem Mike Rinner und Robby Muehlegger das neue Line-Up vervoll- ständigten, erblickte unter der Regie von Andy Fabianek "Universe Of Fantasy" das Licht der Welt. Die durch das Keyboard geprägte Melodie wurde gesanglich von OPUS unterstützt und erinnert ein wenig an "The Final Countdown" von EUROPE. Mit dem Song schuf die Band eine Hymne, die Ihresgleichen sucht und erfolgreich an alte Zeiten anknüpfte. Ich würde das Stück sogar zum Besten zählen, das SCHUBERT jemals veröffentlicht haben! Auf der Rückseite befindet sich mit dem "Franz Schubert Mix" eine Instrumentalversion des Titeltracks, sodass man sich diese Single unbedingt zulegen sollte.


Schubert The 5th (LP/CD)
CBS 1990

Mit Spannung wurde die Veröffentlichung des Debüt-Albums erwartet. Und es Übertraf alle Erwartungen! Neben dem zuvor erwähnten "Universe Of Fantasy" reiht sich mit "Catch The Light", "Silent Angel", den Balladen "Ride On The Wind" und "You Turned Away" oder dem tiefgründigen "Lost Children" ein Hit neben dem Anderen. Hier hat man es mit Hardrock vom Allerfeinsten zu tun! Als Draufgabe vollendet Klaus Schubert die achte Sinfonie seines Namensvetter und intoniert mit "Back To The Hi-Lands" einen schottischen Zwergentanz. Das Album (auf der CD-Ausgabe befinden sich noch weitere Bonustracks) kann getrost als Meilenstein der österreichischen Rockgeschichte betrachtet werden.


Ride On The Wind (7" Single)
CBS 1990

Die zweite Singleauskoppelung aus dem "5th"-Album ist die Ballade "Ride On The Wind" von Lem Enzinger. Eine hervorragende Nummer, die Lem in seiner Rolle als Songwriter unterstreicht. Auf der B-Seite steht mit "Miracle Men" ein weiterer Track aus dem Album zu Buche. Unterm Strich ist "Ride On The Wind" eine gute Single, die dem Anschein nach eher für Chartplazierungen gedacht war. Aufgrund der gängigen Albumversionen dürfte sie allerdings nur für Neueinsteiger und Sammler interessant sein. Die Frage die sich unweigerlich stellt ist, warum SCHUBERT mit ihren Single-Releases in die langsamere Ecke drängten und nicht den Überhammer "Catch The Light" auskoppelten?


Silent Angel (7" Promo-Single)
CBS 1990

Nur für Radio und Presse bestimmt war diese rare Promo-Single aus dem Jahre 1990. Das "unverkäufliche Werbeexemplar" enthält auf der A-Seite den Gassenfeger "Silent Angel", der laut Lem ausgekoppelt hätte werden sollen, wäre die entsprechende Resonanz gegeben gewesen. Leider hatten sich die einheimischen Medien wieder einmal quer gestellt und so blieb der Output unveröffentlicht. Schade, denn "Silent Angel" gehört zu den absoluten Highlights des "5th"-Albums! Die Rückseite des Vinyls ist - wie bei Promos oft der Fall - unbedruckt. Durch die streng limitierte Auflage zählt die Single zu den raresten Stücken der Band.


You Turned Away (7"Single)
Columbia 1991

Ausgestattet mit einer speziellen US-Club Version brachte Columbia Records die "You Turned Away" Single 1991 auf den Markt. Die Klavierversion besticht durch die unnachahmliche Stimme von Lem Enzinger und klingt offener als das Original. Kein Zufall also, dass gerade Georg Danzer, Ulli Bäer und Andy Baum diesen Song später gecovert haben. Die B-Seite besticht einmal mehr durch den Klassiker "Catch The Light", welcher hier allerdings in der normalen Albumversion vertreten ist. Alleine wegen der erfrischenden "You Turned Away"-Version ist diese schwer zu bekommente Single mehr als empfehlenswert.


Be My Friend (7" Single/Maxi-CD)
AMS Productions 1992

Bereits vor der Veröffentlichung ihres zweiten Albums erschien eine neue Version des Alltimeklassikers "Be My Friend". In neuem musikalischem Gewand und mit tieferer Gesangslinie von Lem Enzinger kam der Jahrhunderthit zu erneuten Singleehren. Auf der Rückseite befindet sich mit dem Live-Mitschnitt von "Catch The Light" ein kleines Juwel, welches die Vinylsingle zum absoluten Pflichtkauf macht. "Value For Money" bekam man auch auf der Maxi-CD, da hier zusätzlich die bis dato unveröffentlichten Songs "Silent Angel" (im Dirty Remix) sowie "Twilight Ego" von Klaus Schubert enthalten sind.


Devil In Fairyland (LP/CD)
AMS Productions 1992

Zwei Jahre nach dem starken Debütalbum war es endlich soweit. Die langersehnte zweite Langrille der Tiroler kam auf den Markt. Und der 20 Track starke Longplayer überraschte mit metallastigerem Sound und etlichen Verspieltheiten. Neben dem fulminanten Intro und dem Opener "Sister Suzan" glänzen vor allem "Hell And Paradise", "Be My Friend", "Let Me Put My Finger", "Hometown Girl" und "Key Of Destiny". Interessant sind auch die Instrumentale "The Death Of A Hungarian Stag" und "Angst" sowie musikalischen Freiheiten wie "Oppera Famoso" oder "Seawolf's Melody". Ein gelungenes Album, das mit einem eingängigeren Konzept vermutlich mehr Erfolge erzielt hätte.


Devil In Fairyland (Maxi-CD)
AMS Productions 1992

Mit "Devil in Fairlyland" erfolgte die zweite Singleauskopplung aus dem gleichnamigen Album. Der Rock`n Roll lastige Titeltrack betört durch seine Frische und lädt zum kräftigen Mitswingen ein. Als zusätzlichen Bonus wurde noch das kurzweilige "Truth Rap-sody" sowie das DIO ähnliche "Hell And Paradise" draufgepackt. Abgerundet wird die Maxi mit "Analysis", einer coolen, mit Musik angereicherten Biografie der bis dato erschienen Releases. All diejenigen, die den schwer erhältlichen Silberling nicht im Regal stehen haben, können sich mit der "Rarities And Gauggs"-CD trösten, denn dort wurden die Bonustracks nochmals neu aufgelegt.


Hometown Girl (Maxi-CD)
AMS Productions 1993

Die dritte Singleveröffentlichung aus dem "Devil In Fairyland"-Album bietet wenig Neues. Neben altbekannten Versionen vom "Hometown Girl", "Love Bizarr" und "Be My Friend" sind auf der 22-minütigen Silberscheibe vor allem zwei Stücke interessant: Zum Einen das wunderbare "Silent Angel" im Dirty Remix (bekannt aus der "Be My Friend"-Maxi) und zum Anderen die unveröffentlichte Livenummer "Key Of Destiny". Speziell der letztgenannte Track - mit dem "HeY U" Mobiltruck mitgeschnitten und von Rocktiger Vienna produziert - sollte als Kaufanreiz dienen.


Rarities N´ Gauggs (CD)
AMS Productions 1993

Ähnlich wie bei NO BROS haben sich im Laufe der Zeit auch bei SCHUBERT einige Raritäten angesammelt. So befinden sich neben einigen Songremixes und vier Livetracks auch unveröffentlichte Aufnahmen, die hier erstmals zu Tage befördert wurden. Selbst auf Gags wie der "Death Jodeling", "What´s It?" oder "The Final Curtain" wurde nicht verzichtet. Nummern wie "Positive", "Toilet Song" oder der verlängerte "Truth Rap II" wurden erstmals präsentiert und eine perfekte Abrundung findet der Silberling durch die schwer erhältlichen B-Seiten der zwei Maxis sowie der vier Singles. Wer die Releases nicht besitzt, kann hier ohne Bedenken zuschlagen.


Toilet Songs (CD)
Mausoleum 1995

Diese CD wird wohl für immer die Geister scheiden! Einerseits ist sie technisch einwandfrei produziert, andererseits befinden sich zu viele Musikrichtungen auf dem Album. So bekommt man hier von Rock bis hin zu Death Metal-Anleihen alles serviert, was wiederrum den älteren NO BROS-Fans zu hart und den hartgesottenen Metallern zu weich und verspielt war. Dabei sind Songs wie "Reflections Of The Past", "Raindancer", "Positive" oder das experimentelle "La Mincha Della Follia" durchwegs eingängige Stücke. Besonders hervorzuheben ist auch die gute Coverversion des Uraltklassikers "Cheek To Cheek". Alles in Allem bringt das allerdings wenig, wenn dem Album der rote Faden fehlt.


Toilet Reflections (Lim. Edition Picture-LP/CD)
Mausoleum 1995

Als Ableger zur "Toilet Songs"-CD kam am 1. Juli die limitierte Maxi "Toilet Reflections" auf den Markt. Neben den bekannten Nummern "I Hate Ken", "Cheek To Cheek", "Toilet Song" und "In The Name Of Science" wurden hier weitere unveröffentlichte Songs wie "Behind Those Broken Windows", eine extended Version von "Reflections Of The Past", "Yes To Jazz/Love Bizarr (live in Germany)" und "Tower Of Power - Unplugged" (allerdings nicht auf der Picture Disc enthalten) verwurstet. Abgerundet wird der Output mit einem Interview der Band. Der auf 555 Stück limitierten Pic Disc wurde außerdem ein Zertifikat beigelegt, dass sämtliche Original-Autogramme der Bandmitglieder enthielt.


Radio Inactive (Best Of-CD)
Schubl Records 1997

Als krönenden Abschluss brachte die Band im Jahre 1997 eine "Best Of"-CD auf dem hauseigenen Label "Schubl Records" heraus. Hier wurden nochmals sämtliche Klassiker wie "Silent Angel", "Catch The Light","Be My Friend" oder "Reflections Of The Past" aneinandergereiht und zeigten das enorme Schaffen der Band. Als besonderen Kaufanreiz befinden sich unter den 19 Songs auch Remixes von "Love Bizarr (Scatman)" und "Universe Of Fantasy" sowie eine unveröffentlichte Coverversion von dem GEORG DANZER-Lied "Alles Aus Gold". Somit ist dieser representative Querschnitt daher mehr als lohnenswert.


Anniperversary (CD)
Schubl Records 1997

Als besonders gelungen kann man den "Anniperversary"-Geburtstagssampler bezeichnen. Neben Solo-Beiträgen jedes einzelnen Mitglieds enthält die CD insgesamt 10 NO BROS bzw. SCHUBERT-Coverversionen! Als Gratulanten fungieren: SEXTIGER ("Heavy Metal Party"), KINGSIZE ("Good Morning Sir"), WATERLOO ("Be My Friend"), BLUESPUMPN ("Key Of Destiny"), DANZER/BAUM/BÄR ("You Turned Away"), El BALLON ("Toilet Song") u.v.a. Weiters intoniert STEFAN WEBER eine kultige "Schubert Saga" und zum Abschluss beschert uns Klaus mit der "Rockhouse Session Band" einen würdigen Rausschmeisser in Form einer Livepräsentation von "Smoke On The Water". Absoluter Pflichtkauf!!!



Non Releases

Begibt man sich im Internet auf die Suche nach den SCHUBERT US-Releases, stößt man immer wieder auf Cover ohne Angaben und Tracklists. Da diese Covers auch in einem SCHUBERT-Booklet abgedruckt sind, wollten wir mehr darüber erfahren und kontaktierten Sänger Lem Enzinger:

Hallo Lem, es geht um die US-Single Veröffentlichungen "Positive", "Reflections of the Past" und "Raindancer" von MAUSOLEUM Records. Warum findet man diese Teile so gut wie gar nicht?


Wegen der US-Sachen habe ich mich gerade letzte Woche selbst erkundigt, weil jemand welche haben wollte und ich selbst nicht mal Exemplare hatte. So weit ich jetzt weiß, sind die damals zwar geplant gewesen und auch Covers haben schon existiert, wir selber haben aber dann nie welche gesehen. Sie werden also höchstwahrscheinlich im allgemeinen Mausoleum-Chaos untergegangen sein. War eine ziemlich dubiose Plattenfirma.

Verwunderlich ist trotzdem, das die Covers in eurem "Anniperversary"-Booklet abgedruckt sind...

Ja, die Covers wurden von uns bzw. von Klaus selbst gestaltet und es gab damals ja noch die Vermutung, dass die Dinger veröffentlicht würden.

Alles klar. Danke für die Auskunft!




AUSTROROCK 2006 USED BY PERMISSION